Radon-Thermal Dunstbad • Gerhard Röck
Öffentliche Therapiestation
Bad Gastein - Gasteinertal - Österreich
Tel. +43 6434 6127 | Fax: +43 6432 722727
info@dunstbad.atwww.dunstbad.at

Radon-Thermal Dunstbad Bad Gastein

Eine Besonderheit Bad Gasteins ist das kleine, in der Ortsmitte gelegene Radon-Thermal-Dunstbad unter der ärztlichen Aufsicht von Dr. Martin Mayerhofer. Seit 1825 wird diese erfolgreiche Radontherapie hier betrieben. Direkt über dem Quellstollen der Quelle IX (Elisabethquelle) wird der Thermalwasserdunst in einem Schachtsystem zu den Kastenbädern geleitet.

Das Bad Gasteiner Radon-Thermal-Dunstbad ist eine öffentliche Kuranstalt unter ärztlicher Aufsicht. Das Thermaldunstbad eignet sich besonders für Personen mit eingeschränkter Belastbarkeit. Da sowohl die Badezeit als auch die Badetemperatur (zwischen 32,5 – 41,5C) den speziellen Bedürfnissen der Gäste angeglichen werden kann, ergibt sich auch für kreislaufschwache Patienten die Möglichkeit einer optimalen Radon-Thermal-Kur.

Von der Heilstollentherapie unterscheidet sich das Dunstbad durch eine mildere Überwärmung des Körpers und die geringere Aufenthaltsdauer. Der Radongehalt ist nahezu ident. „Stollen-Light“. Dunstbäder sind ein sehr wertvolles Kurmittel. Die Heilkraft, der von den Gasteiner Thermalquellen aufsteigende Quelldunst ist schon seit Jahrhunderten bekannt.

Öffnungszeiten:
MO|MI|FR von 08.00 bis 12.00 Uhr und 15.30 bis 18.30 Uhr
DI|DO von 8.00 bis 12.00 Uhr und nachmittags nach Vereinbarung
SA von 08.00 bis 11.00 Uhr

Naturdunstbad

Heilender Dampf

Das therapeutische Prinzip der Kastenbäder ist eine sehr intensive Radonaufnahme, die ohne jede Kreislaufbelastung möglich ist und auch individuell an Kurgäste angepasst werden kann, denen die thermische Belastung im Bad oder Heilstollen nicht zumutbar ist. Seit 1784 kurmedizinisch tausendfach erprobt und bewährt.

Mehr Info

Radontherapie

Was ist Radon und wie wirkt es?

Radon ist ein Edelgas ohne chemische Wechselwirkung und kann sehr leicht durch die Haut oder über die Lunge aufgenommen werden. Danach verteilt sich das Radon durch den Blutstrom und durch Diffusion im ganzen Körper und kann so an die Entzündungsherde im Patienten gelangen, wo es seine heilende Wirkung entfalten kann.

Mehr Info

Der Weg zur Kur

Verordnung und Abrechnung?

Für eine Badekur im Dunstbad benötigen Sie eine kurärztliche Verordnung. Sie erhalten diese bei jedem Kurarzt des Gasteinertales und den Gasteiner Kurzentren. Bei Terminvereinbarungen wird Ihnen Ihr Gastgeber (Pension, Hotel, Vermieter) sicher gerne behilflich sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr Info